Free SMS


Free SMS sind Kurmitteilungen, die sich über verschiedene Anbieter verschicken lassen. Zum einen gibt es Handyverträge in denen Frei-SMS als Bonus eingesetzt werden und somit dem Käufer einen höheren Anreiz auf diesen Vertrag geben. Andere Verträge sehen es vor, dass der Kunde nach zwei Jahren ein neues Handy erhält. Eine optionale Lösung zu dem neuen Handy ist dann eine Vergünstigung im Vertrag wie z.B. Frei-SMS oder Freiminuten. Mit diesen Mitteln sparen die Anbieter eventuell Geld und halten ihre Kunden bei ihrem Konzern und verringern die Chance der anderen Anbieter, ihre Kunden abzuwerben.

Allerdings gibt es auch die Möglichkeit, Frei-SMS im Internet zu verschicken. Es gibt unzählbare Seiten die anbieten kostenlose Mitteilungen auf das Handy von Freunden zu schicken. Diese Internetseiten findet man schnell über verschiedene Suchmaschinen oder auch in Werbeanzeigen auf verschiedenen Homepages. Auf einigen Seiten muss man sich erst anmelden, doch Vorsicht: Seiten auf denen sich Formulare finden in denen persönliche Angaben, wie Adresse und Telefonnummer eingetragen werden müssen, sollten gemieden werden. Ab und zu handelt es sich bei diesen Seiten um Seiten von sogenannten Scheinfirmen, die so auf nicht ganz legale Weise Geld erwerben möchten. Auf anderen Seiten werden keine persönlichen Angaben eingefordert und man muss sich Zeit nehmen um verschiedene Schritte zu befolgen. Diese Seiten, die den Service kostenlos anbieten, finanzieren sich durch Werbung. Sie lassen sich von Firmen sponsern und können so auch noch den Service von Free-SMS anbieten. Doch auch bei solchen Seiten gibt es einige, die nicht ganz ehrlich praktizieren. Wenn man die ungeheure Arbeit auf sich genommen hat und endlich an das Fenster gelangt ist, in dem die Mitteilung eingetragen werden soll und man endlich die Sätze geschrieben hat die den Empfänger erreichen sollen, bekommt man nach dem Drücken des "Senden" Buttons die Nachricht in einem Popup, das ein Error das Senden der Mitteilung verhindert hat und man deshalb wieder bei Schritt eins anfangen muss.

Auch werden manchmal sogenannte Handy Abos als Fallen eingesetzt. Man muss seine eigene Nummer eingeben und bekommt anschließend einen Code auf das Handy geschickt, der den Service schließlich freischalten soll. Was der Benutzer nicht weiß ist, das dieser Code wie eine Unterschrift behandelt wird und sich damit einverstanden erklärt, dass man pro Monat 20 frei SMS aus dem Internet schreiben und senden darf aber dafür z.B. 4,99€ über das Handy verrechnet werden. Meistens bekommt man nach Aktivierung eine SMS vom eigenen Anbieter indem bestätigt wird, dass das Abo eingerichtet wurde. In diesen SMS finden sich jedoch auch die Passwörter, mit dem man das Abo wieder kündigen kann. Falls nach der sofortigen Kündigung trotzdem im zweiten Monat nochmal eine Rechnung über die 4,99€ bekommen hat, kann man sich an den Verbraucherschutz wenden und so eine rechtliche Lösung finden. Wenn man sich jedoch die Mühe macht und länger sucht findet man im Internet auch die Seiten, die es ehrlich mit uns meinen und ihren Service kostenlos und ohne Hintergedanken anbieten und zur Zufriedenheit aller vollständig erfüllen.

Man sollte sich vor der Nutzung einer Free-SMS Seite eventuell in verschiedenen Foren Tipps und Verbrauchererfahrungen durchlesen. So kommt man meist zum erwünschten Ergebnis und kann kostenlos die Short Messages verschicken.